Die Chancen und Risiken des Glücksspiels

Das Glücksspiel bringt viele Vorteile mit sich, wie wir alle wissen, aber es gibt im Casino Online auch Risiken. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns darüber unterhalten, was realistische Erwartungen sind und was man tun kann, um auch wenn die Gewinne ausbleiben noch positiv zu bleiben. Dann lohnt es sich auch mal auf die Akademie zu gehen: http://www.onlinecasino.academy/!

Dafür werden wir zuerst die Auszahlungsquoten besprechen und durchleuchten, welche Tatsachen man daraus folgern kann. Der größte Fehler, den man beim Glücksspiel begehen kann ist das Missachten der Auszahlungsquoten, denn diese geben an, wie wahrscheinlich ein Gewinn langfristig ist. Wer einfach nur nach Gefühl spielt, der muss aufpassen, dass die Motivation nicht schlagartig nach einem großen Verlust schwindet und sich in Ärger verwandelt, siehe auch www.casinoonline.cool/. Unter www.online-casino-ratgeber.ch finden Sie Informationen von Experten, die Ihnen dabei helfen können bestimmte Situationen zu vermeiden.

Ein Wert, den Sie berücksichtigen sollten

Um zu wissen, ob ein Spiel attraktiv ist muss man einen wichtigen Wert berücksichtigen: die Auszahlungsquote. Achtung: dieser Wert bezieht sich auf die Rentabilität des Spiels, nicht auf dessen Qualität. Ob das graphische Layout des Spiels ansprechend ist, ist irrelevant. Hier geht es einzig und allein darum, ob das Spiel rentabel ist oder nicht.

Die Auszahlungsquote ist ein Prozentsatz, der besagt, wieviel Gewinn Sie in Bezug auf Ihren Einsatz erzielen können. Diese Quote bezieht sich auf einen bestimmten Zeitraum, meist 24 Stunden, beispielsweise von Mitternacht bis Mitternacht.

Ein Beispiel

Damit Sie das besser verstehen können, nehmen wir ein Beispiel: der Geldspielautomat, an dem Sie spielen, hat über einen Zeitraum von 24 Stunden insgesamt 20.000€ an Einsätzen erhalten. Achtung, hier sprechen wir von Einsätzen, nicht Einzahlungen. Dazwischen besteht ein großer Unterschied. Sie können also eine Einzahlung in der Höhe von 10€ getätigt haben und dann durch Glück gewinnen, Sie setzen wieder und am Ende der Partie haben Sie, ohne Ihr Wissen, Einsätze von 1.000€ getätigt. Dasselbe passiert, wenn Sie die Voraussetzungen eines Bonus erfüllen müssen, 1 Einsatz = 1€ für das Casino. D.h. wenn Sie einen Bonus haben für den Sie 1.000 Einsätze benötigten, haben Sie 1.000 € gesetzt.

Kommen wir nun aber zurück zu unserem Beispiel: 20.000€ an Einsätzen und die Spieler haben insgesamt Gewinne in der Höhe von 18.000€ gemacht. Um die Auszahlungsquote herauszufinden, berechnen Sie (GEWINNE/EINSÄTZE) = x%, in unserem Fall, 18.000 / 20.000 = 0.9 x 100 = 90%. Die Auszahlungsquote beträgt also 90%. D.h. dass 90% der Einsätze in Form von Gewinnen wieder ausgezahlt wurden.

Sind diese Zahlen vertrauenswürdig?

Ja, die Zahlen der Casinos sind sicher, denn sie kommen von den Spieleherstellern selbst, die kein Interesse daran haben, diese Zahlen zu manipulieren. Außerdem werden Sie von verschiedenen Regulierungsbehörden streng kontrolliert. Es besteht also kein Grund zur Sorge.

Zu Ihrer Information: Ein korrekter Wert für einen Geldspielautomat beträgt 95% oder mehr. Bei allem was darunter liegt, empfehlen wir Ihnen sich für einen anderen Geldspielautomaten zu entscheiden. Die Auszahlungsquote der meisten Geldspielautomaten bewegt sich um einen Wert von 96%. Höher liegt die Auszahlungsquote bei Blackjack (>99%) und Roulette (ca. 97,3%).

Das große Risiko des Glücksspiels

Kein Spieler ist immun gegen Spielsucht und selbst die erfahrensten Profis sehen erst nach vielen Jahren selbst ein, dass sie ein Problem haben, wie auf www.casino-online-spielen.biz geschrieben. Oftmals stehen dann schon hohe Verluste zu Buche und ein Weg aus der Krise ist dann lang und anstrengend. Doch es gibt eine Menge Anzeichen, welche sich schon früh äußern und auf die man achten sollte. Wenn Dir also folgende Verhaltensweisen bei Dir selbst oder einem Freund auffallen, dann solltest Du dies genau beobachten und gegebenenfalls professionellen Rat oder Hilfe suchen.

  • Du hast immer das Verlangen zu spielen
  • Du verschweigst Deinen Freunden und Deiner Familie Deine finanzielle Situation
  • Du leihst Dir Geld und willst damit immer nur mehr spielen
  • Du bist depressiv, wenn Du nicht spielen kannst

Das sind nur einige der Beispiele, welche jeden Spieler sofort aufschrecken lassen sollten. Oftmals ist es ein sehr schleichender Prozess und viele Spieler bekommen das selbst auch gar nicht so mit. Spieler welche Hilfe gesucht haben, haben die Situation ungefähr wie folgt beschrieben: Auf der einen Seite ist eine offene Tür und auf der anderen Seite eine geschlossene Tür, welche niemals geöffnet wird. Alle Verluste und alle negativen Erfahrungen in Bezug auf das Spiel werden immer hinter diese verschlossene Tür gepackt und man spricht mit keinem anderen Menschen darüber. Viele Spieler haben auch immer die Vorstellung, dass nur sie alleine es schaffen können diese Probleme unter Kontrolle zu bekommen. Das ist so nicht korrekt, denn genau dafür gibt es Selbsthilfegruppen und Therapien.

Umgang mit dem Spiel

Man wird niemals ganz verstehen welche Spieler der Spielsucht erlegen und welche besser mit dem Spiel klarkommen. Fest steht jedoch, dass vor allem Menschen mit starken Emotionsschwankungen leichter für solche Dinge empfänglich sind. Doch es gibt dafür keine allgemeine Regel und deshalb sollte jeder Spieler immer die Warnhinweise für die Spielsucht beachten. Die meisten seriösen Casinos haben inzwischen ganze Foren mit Erklärungen und Guides zur Prävention gefüllt. Natürlich liegt es dabei immer an den Spielern selbst diese Hinweise auch ernst zu nehmen und sich helfen zu lassen. Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte http://www.schweizercasino.com/, denn dadurch, dass der Casino-Boom auch bereits die Schweiz erreicht hat, ist auch hier Vorsicht besser als Nachsicht.